Eigentumsreligion – Von der Idee, mit Grund und Boden reich zu werden

“Die einen erben Immobilien, die anderen zahlen exorbitante Mieten. Gerechtfertigt wird das gerne mit dem freien Markt oder mit dem Grundrecht auf Eigentum. Aber muss die Gesellschaft unbedingt so funktionieren? Wie sähe sie ohne die „Eigentumsreligion“ aus?”

[Quelle: www.deutschlandfunk.de]